Habe Mut, dich zu melden!

Foto und Grafik:
Vanessa Hellemann 2018
Es gibt viele Schüler/-innen, die sich im Unterricht nicht melden. Meistens weil sie zu schüchtern sind, oder weil sie sich eine Zeit gemeldet haben und selten drangenommen wurden und deshalb sauer sind. Ich möchte euch erzählen, wie ich den Mut bekam, mich häufiger zu melden, dabei Spaß hatte und auch noch gute Noten bekommen habe. Ein Erfahrungsbericht von Fatou Conde.

Am Anfang war ich zu schüchtern. Ich habe mich selten gemeldet. Ich saß immer in der Klasse und wartete, dass sich andere meldeten und drangenommen wurden. 

Das hat an sich viele Nachteile:

1. Wenn du hoffst, dass jemand anderes drankommt, wirst du plötzlich drangenommen und bist ahnungslos und fühlst dich schlecht.
2. Wird der Lehrer dich dann häufiger drannehmen.
3. Wirst du wahrscheinlich eine schlechte Note im Mündlichen bekommen.

Meistens macht die mündliche Note die Hälfte der Zeugnisnote aus. Eine Menge, oder? Daher hier mein Tipp an die etwas Schüchternen: Jeder ist manchmal schüchtern, das ist ganz normal und nichts Schlimmes. Jeder kann sich mal zurückziehen, aber halt nicht immer. Was ich damit sagen will, ist, nehmt euren ganzen Mut zusammen und meldet euch! Immer wenn ihr was wisst, meldet euch! Auch wenn ihr euch nicht sicher seid, manchmal ist die Antwort auch richtig. Die Vorteile sind: Erstens macht das Spaß, wenn man die richtigen Antworten weiß. Zweitens: Wenn ihr mal die Antwort nicht wisst, ist das Risiko sehr gering, dass ihr dann drangenommen werdet und drittens werdet ihr sehen, dass ihr eine Supernote im Mündlichen haben werdet. 

Ich kenne das Gefühl, wenn man sich immer meldet und fast nie drangenommen wird, und sich dann gar nicht mehr meldet. Manche beschweren sich beim Lehrer deswegen. Der Lehrer antwortet meist so: „Ich kann nicht alle drannehmen!“ Oder: „Ich sehe, dass ihr euch meldet. Ich schreibe mir das auf.“ Das würde ich auch beherzigen. Meldet euch, auch wenn euch die Lehrer nicht drannehmen. So sehen sie, dass ihr euch im Unterricht viel beteiligt und sie schreiben sie sich das auf. Zudem werdet ihr überrascht sein, dass ihr so eine gute Note habt. 

Meldet euch ...
... zum Beispiel beim Vortragen der Hausaufgaben.
... bei leichten Fragen, bei denen ihr euch sicher seid.
... bei Sachfragen zu Themen, die ihr mögt.

Setzt euch ein Ziel: Fangt beispielsweise mit einmal Melden pro Stunde an und steigert euch. 

Dieser Artikel wurde von Fatou Conde und Nico Berg verfasst.

Kommentare